Other publications

  • Publications

Natur schaffen
  • 2016

Natur schaffen

Zurückgedrängt, isoliert, vernichtet: Die Biodiversität ist auch in der Schweiz im Sinkflug. Um die verbliebene Vielfalt zu erhalten, braucht es neben staatlichen Massnahmen auch den Einsatz jedes Einzelnen. Doch was können wir konkret tun? Der neue Ratgeber zeigt, wie es geht.
Zustand der Biodiversität in der Schweiz 2014 - Die Analyse der Wissenschaft
  • 2015

Zustand der Biodiversität in der Schweiz 2014 - Die Analyse der Wissenschaft

Der Bericht gibt einen Überblick über den Zustand der Biodiversität in der Schweiz im Jahr 2014. Wichtige Institute und wissenschaftsnahe Einrichtungen in der
Schweiz, die zum Thema Biodiversität forschen, haben ihre Daten und ihr Wissen zusammengetragen.
Flächenbedarf für die Erhaltung der Biodiversität in der Schweiz (Kurzversion)
  • 2013

Synthesis: Area requirements for the conservation of biodiversity in Switzerland

How big should the area in Switzerland be, and which habitat quality and spatial arrangement are needed to preserve biodiversity and ecosystem services in the long-term, from an ecological point of view?
Flächenbedarf für die Erhaltung der Biodiversität und der Ökosystemleistungen in der Schweiz
  • 2013

Project report (in german): Area Requirements for the Conservation of Biodiversity and Ecosystem Services in Switzerland

How big should the area in Switzerland be, and which habitat quality and spatial arrangement are needed to preserve biodiversity and ecosystem services in the long-term, from an ecological point of view?
Kehrseiten - Gespräche über Natürliches und Künstliches (2013, Forum Genforschung / Forum Biodiversität)
  • 2013

Kehrseiten

Worauf basiert unser Verständnis von natürlich bzw. künstlich? Acht Schweizer Persönlichkeiten setzen sich in fachübergreifenden Dialogen mit dieser Frage auseinander.
Lösungsansätze im Konfliktfeld zwischen erneuerbaren Energien und anderen Raumnutzungen - Gesamtbericht (2012)
  • 2012

Lösungsansätze für die Schweiz im Konfliktfeld erneuerbare Energien und Raumnutzung

Die Nutzung erneuerbarer Energien zieht einen grossen Flächenbedarf nach sich. Deshalb sind Konflikte mit anderen Raumnutzungen unvermeidlich.
Biodiversität und Ökosystemleistungen auf globaler Ebene und in der Schweiz (2012)
  • 2012

Biodiversität und Ökosystemleistungen auf globaler Ebene und in der Schweiz (2012)

Im Hinblick auf die Konferenz Rio+20 hat die Akademie der Naturwissenschaften Schweiz (SCNAT) in Zusammenarbeit mit Schweizer Forschenden Faktenblätter erstellt zu den Nachhaltigkeitsthemen Wasser, Berggebiete, Biodiversität und Ökosysteme sowie Ernährungssicherheit. Die Faktenblätter fassen einerseits die wichtigsten globalen Aspekte zusammen und widmen sich andererseits der Schweizer Perspektive. Die Ausgabe über Biodiversität und Ökosystemleistungen wurde durch das Forum Biodiversität Schweiz realisiert.
Biodiversität in der Schweiz: Wandel, Zustand, Handlungsbedarf (2011).
  • 2011

Biodiversität in der Schweiz: Wandel, Zustand, Handlungsbedarf (2011).

Ist eine Kurzfassung des Buchs «Wandel der Biodiversität in der Schweiz seit 1900» in Form einer Broschüre erhältlich. Sie zeigt ausgewählte Politikbereiche, wo Handlungsbedarf besteht.
 Pflanzenvielfalt in Blumenwiesen (Forum Biodiversität, SCNAT)
  • 2010

Zukunft Biodiversitätsforschung Schweiz: Herausforderungen, Potenziale, Visionen, Roadmap (2010)

Ausgehend von einer kurzen Analyse der aktuellen Biodiversitätsforschung in der Schweiz beleuchtet das Dokument grundlegende und angewandte Forschungs-, Synthese- und Transferchancen. Vielversprechende Potenziale wurden identifiziert und konkrete Vorschläge gemacht, wie die Schweizerische Forschungsförderung die Realisierung dieser Potenziale im Hinblick auf die nationale Biodiversitätsstrategie wirksam unterstützen kann.

Erarbeitet durch eine Arbeitsgruppe des Forum Biodiversität Schweiz. (Das Dokument kann auf Anfrage auf der Geschäftsstelle des Forum Biodiversität bezogen werden).
	Wandel der Biodiversität in der Schweiz seit 1900. Ist die Talsohle erreicht?
  • 2010

Wandel der Biodiversität in der Schweiz seit 1900. Ist die Talsohle erreicht?

Die Biodiversität ist unsere Lebensgrundlage; ihr ökonomischer, ökologischer, sozialer und ästhetischer Wert kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Im Jahr 2003 beschlossen die Umweltminister Europas daher, den Verlust der Biodiversität bis ins Jahr 2010 zu stoppen. Hat die Schweiz dieses Ziel erreicht?
Biodiversität und Klima : Konflikte und Synergien im Massnahmenbereich
  • 2008

Biodiversität und Klima – Konflikte und Synergien im Massnahmenbereich

Zwischen Klimaschutz und der Erhaltung der Biodiversität gibt es in vielen Bereichen Synergien. Das Positionspapier zeigt auf, wie Potentiale genutzt und Konflikte vermieden werden können. Es werden Themen wie die Extensivierung der Landwirtschaft, die Nutzung der Wasserkraft oder eine differenzierte Waldnutzung angesprochen.
Ausstellung «natürlich vernetzt» (2006-2010).
  • 2006

Ausstellung «natürlich vernetzt» (2006-2010).

Forum Biodiversität Schweiz. In Zusammenarbeit mit dem Naturhistorischen Museum der Burgergemeinde Bern und dem Muséum d'histoire naturelle de la ville de Genève.
Die Sonderausstellung "natürlich vernetzt" beleuchtete die Bedeutung der Biodiversität und richtete sich an ein breites Publikum. Sie wurde im März 2006 gleichzeitig in Bern und Genf eröffnet und ging auf Tournee nach Basel, Zürich, St. Gallen, Schaffhausen, Luzern, La Chaux-de-Fonds, Sion und Bulle, wo sie 2010 endete.
Die Zukunft der Systematik in der Schweiz
  • 2006

Die Zukunft der Systematik in der Schweiz – Systematik als biologische Schlüsseldisziplin (2006)

Wer mit Arten zu tun hat, kann das mit ihnen gekoppelte Wissen nur vermitteln, wenn der korrekte Namen des Organismus bekannt ist. Die Systematik erweist sich somit als Grundlage für die meisten biologischen Wissenschaften.
Herausgeberin: Akademie der Naturwissenschaften Schweiz (SCNAT)
Biodiversität – Vielfältige Vogelwelt (2005).
  • 2005

Biodiversität – Vielfältige Vogelwelt (2005).

L. Jenni, M. Kestenholz, I. Künzle & D. Pauli
Die Broschüre bringt dem Leser/der Leserin das Thema «Biodiversität» anhand der Vögel näher. Der Bogen wird weit gespannt - von der Entstehung der Vogelvielfalt, der Evolution der Vögel, bis hin zu dem, was jeder und jede selber zur Erhaltung der Biodiversität beitragen kann.
Herausgeber Schweizerische Vogelwarte Sempach. Bestellung: biodiversity@scnat.ch
Biodiversität in der Schweiz: Zustand, Erhaltung, Perspektiven. Grundlagen für eine nationale Strategie (2004)
  • 2004

Biodiversität in der Schweiz: Zustand, Erhaltung, Perspektiven. Grundlagen für eine nationale Strategie (2004)

Die Biodiversität in der Schweiz ist in einem schlechten Zustand – es muss dringend gehandelt werden. In diesem Buch beschreiben renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Forums Biodiversität Schweiz, wie es um die Biodiversität bei uns steht und welchen Wert diese Vielfalt für die Menschen hat.
Die Beteiligung der Schweiz an der Global Biodiversity Information Facility GBIF: Das Interesse der Wissenschaft
  • 2002

Die Beteiligung der Schweiz an der Global Biodiversity Information Facility GBIF: Das Interesse der Wissenschaft (2002)

S. Martinez, M. Villiger, D. Pauli. Hrsg.: Forum Biodiversität Schweiz.
GBIF hat sich zum Ziel gesetzt, Biodiversitätsdaten weltweit zu vernetzen und allen Interessierten zugänglich zu machen. Sammlungen, Datenbanken und Forschende in der Schweiz bekunden grosses Interesse an einer Mitgliedschaft bei GBIF und sehen im Netzwerk ein bedeutungsvolles Arbeitswerkzeug.
Der Bericht enthält Angaben über die in der Schweiz existierenden, umfangreiche Datenbanken zur einheimischen Flora und Fauna. Zudem liefert er eine Übersicht über die wissenschaftlichen Sammlungen in Museen und Herbarien mit Exponaten und Belegen aus der Schweiz und der ganzen Welt.
Die Beteiligung der Schweiz an der Global Biodiversity Information Facility GBIF: Das Interesse der Wissenschaft
Visions in Biodiversity Research (2002)
  • 2002

Visions in Biodiversity Research (2002)

«Visions in Biodiversity Research» presents new and integrative approaches to biodiversity research. The ultimate aim of the document is to stimulate research that improves our understanding of the processes affecting biodiversity in order to better conserve and sustainably use this vital resource.
Herausgeber: Forum Biodiversität Schweiz

(A. Krebs)
  • Artikelserie

Biodiversität im Gartenbau

Die Artikelserie «Biodiversität im Gartenbau» behandeln für jede Jahreszeit einen Aspekt, wie Gärten im Siedlungsraum die Biodiversität fördern können. Die Beiträge kombinieren Erfahrungen aus dem Gartenbau mit aktuellem Wissen aus der Forschung.
agriculture field agrarian landscape
  • Artikelserie

Biodiversität und Landwirtschaft

In sieben kurzen Artikeln beleuchten der Schweizerische Bauernverband und das Forum Biodiversität Schweiz der Akademie der Naturwissenschaften zwischen August 2012 und Februar 2013 die Interaktionen zwischen Landwirtschaft und Biodiversität.